COVID-19 - aktuelle Besuchsregelung

COVID-19 - aktuelle Besuchsregelung

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

wir passen unsere Besuchsregelung für Sie an. Ab dem 07.03.2022 können unsere Patientinnen und Patienten jeweils eine:n Besucher:in pro Tag für eine Stunde empfangen. Die Besuchszeit ist täglich von 14:00-17:00 Uhr, der späteste Einlass ist um 16:00 Uhr. Weiterhin gelten Ausnahmeregelungen*, die von den verantwortlichen Chefärzt:innen ausgesprochen werden können.

Alle Besuchspersonen für unsere Patientinnen und Patienten benötigen einen negativen Corona-Test (Antigen-Schnelltest max. 24 Stunden alt, PCR-Test max. 48 Stunden alt), unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Bitte beachten Sie, dass wir nur negative Coronatestbescheinigungen von offiziellen Einrichtungen (z.B. Hausarzt, Apotheke, Testzentrum) akzeptieren. Hier finden Sie eine Übersicht der Teststellen in den Gemeinden Karlsbad und Waldbronn.

Besucher:innen dürfen das Klinikum ausschließlich mit FFP2-Maske betreten. Bitte beachten Sie die vor Ort geltenden Hygieneregeln.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.
Ihr SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

*Ausnahmeregelungen:

Bitte vereinbaren Sie Besuchstermine für unsere Abteilungen Neurologische Frührehabilitation und Querschnittlähmungen sowie unsere Intensiv-Schlaganfall- und Covid-Stationen telefonisch direkt über die jeweiligen Abteilungen oder über die Zentrale unter 07202 61-0.

Alle Fachabteilungen

Sektion für
Schmerztherapie

Wir sind auf die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen spezialisiert und bieten Ihnen sowohl eine tagesklinische als auch stationäre multimodale Schmerztherapie an.

Unsere Kompetenz
Damit Schmerz für Sie kein Thema ist

Wir haben uns auf die komplexe Behandlung von Patientinnen und Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen spezialisiert. Halten Schmerzen länger als ein halbes Jahr an und spielen im Alltag eine immer größere Rolle, sprechen Mediziner:innen von chronischen Schmerzen.

Chronische Schmerzen sind ein eigenständiges Krankheitsbild und haben sich von dem ursprünglichen Auslöser der Schmerzen losgelöst. Je länger sie bestehen umso stärker beeinflussen sie Ihre Lebensqualität. Um chronische Schmerzen ganzheitlich zu behandeln, beachten wir neben den körperlichen Aspekten immer auch die sozialen und psychischen Auswirkungen der Schmerzen.  Durch die Einbeziehung unterschiedlicher Fachdisziplinen (Ärzt:innen, Psycholog:innen und Physiotherapeut:innen) mit der Zusatzqualifikation Schmerztherapie unterstützen wir Sie bei der Linderung der Schmerzen, der Verringerung von möglichen Beeinträchtigungen und der Verbesserung Ihrer Lebensqualität.

Unsere Leistungen Wenn der Schmerz chronisch wird

Bestehen bei Ihnen seit längerer Zeit chronische Schmerzen und waren bisherige Behandlungsversuche nicht oder nur wenig erfolgreich? Dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns tagesklinisch oder stationär behandeln zu lassen. Eine Zuweisung in unser Krankenhaus ist durch Ihre niedergelassenen Ärzt:innen möglich.

  • Schmerzen im Bereich der gesamten Wirbelsäule
    • Nackenschmerzen
    • Rückenschmerzen
    • Osteoporose
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
    • Migräne
    • Spannungskopfschmerz
  • Nervenschmerzen
    • Polyneuropathie
    • Neuralgien nach Gürtelrose
  • Zentrale Schmerzen
    • nach Schlaganfall
  • CRPS (Morbus Sudeck)
  • Schmerzen bei psychischer Beeinträchtigung
    • Depression
    • Angststörung
    • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Bauchschmerzen, Schmerzen im Beckenbereich
    • Endometriose
  • Fibromyalgie
  • Entzugstherapie bei Schmerzmitteln und Opiaten

In guten Händen Wir machen Sie für den Alltag fit

Chronische Schmerzen bringen oftmals große Beeinträchtigungen im privaten, beruflichen und sozialen Leben mit sich. Unser Behandlungsangebot ist konsequent auf die Bewältigung Ihres Alltags und Verbesserung Ihrer Lebensqualität ausgerichtet. Wir unterstützen Sie im Umgang mit Ihren Schmerzen, so dass Sie z.B. wieder einen Spaziergang machen können, mit Ihren Enkeln spielen können oder auch wieder besser schlafen können.

  • Spezielle schmerzbezogene Diagnostik
  • Schmerzmedizinische Behandlung
    • Begleitende regelmäßige ärztliche Einzelgespräche
    • Schmerztherapeutische medikamentöse Behandlung
    • Interventionelle Behandlungen wie Infiltrationen, Kryotherapie und Radiofrequenzstimulation
    • Neuromodulation (SCS)
    • Kyphoplastie
  • Physiotherapie
    • Physiotherapeutische Einzelbehandlung
    • Körperlich-aktivierende Methoden wie z.B. Nordic Walking, Medizinische Trainingstherapie, Aktivitäten des alltäglichen Lebens
  • Schmerzpsychotherapie
    • Begleitende regelmäßige psychologische Einzelgespräche
    • Entspannungsverfahren, Yoga, Konzentrative Bewegungstherapie, Musiktherapie
    • Gut verständliche Informationen über Schmerz und Schmerzentstehung
    • Biofeedback
  • Sozialmedizinische Betreuung
  • Ausführlich interdisziplinäre Diagnostik vor dem Aufenthalt
  • Zeitraum: 4 Wochen
  • Tägliche Therapiezeiten außer am Wochenende und an Feiertage (Mo.-Fr. 08:00-16:00, einzelne Tage kürzer)
  • Bei einer Entfernung zu Ihrem Wohnort von weniger als einer Fahrstunde übernachten Sie täglich zuhause
  • Eine tagesklinische Behandlung ermöglicht Ihnen eine direkte Umsetzung des Erlernten in den Alltag
  • Kleine Gruppen (max. 8 Patienten)
  • z.B. bei Opiatentzug, Pflegebedürftigkeit
  • Aufenthaltsdauer: 7 – 20 Tage
  • Kleine Gruppen (max. 8 Patienten)
  • tägliche hochfrequente Therapien
  • tägliche Visiten
  • Möglichkeit zum Eigentraining
Im Alltag integriert
Im Alltag integriert

Unsere Tagesklinik

Bestehen bei Ihnen seit längerer Zeit chronische Schmerzen und waren bisherige Behandlungsversuche nicht oder nur wenig erfolgreich? Dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich bei uns mit einer Multimodalen Schmerztherapie tagesklinisch behandeln zu lassen.

Weitere Informationen
Unsere Expertise
Unsere Expertise

Interdisziplinäre und multimodale Therapie

Viele Studien belegen, dass Schmerzen, die unter konservativer Behandlung den Patient:innen auch nach drei Monaten noch beeinträchtigen, eine viel intensivere Therapie erfordern. Häufig können neben medizinischen und psychischen auch soziale Aspekte ein Grund für das Anhalten chronischer Schmerzen sein. Daher betrachten wir in unserer Abteilung für Schmerztherapie sowohl die Ursachen des Schmerzes als auch die Therapiemöglichkeiten konsequent aus verschiedenen Perspektiven.

Zum einen arbeiten wir bei der Diagnostik interdisziplinär. Das heißt, wir beziehen bei der Analyse des Schmerzproblems zahlreiche andere Fachabteilungen mit ein. Die darauf aufbauende Therapie erfolgt bei uns dann multimodal - dies bedeutet, dass wir mehrere Verfahren gleichzeitg anwenden. So können wir bei Ihren chronischen Schmerzen eine Linderung bewirken, mögliche Beeinträchtigungen verringern und die Lebensqualität für Sie maßgeblich verbessern.

Den Schmerz bewältigen
Den Schmerz bewältigen

Schmerzpsychologie

Chronische Schmerzen sind nicht nur mit körperlichen Beschwerden, sondern oft auch mit psychischen Belastungen verbunden, beispielsweise Schlafstörungen und Depressionen. Darum gehören zu unserem Team Psychotherapeut:innen, die sich auf die Behandlung von Menschen mit chronischen Schmerzen spezialisiert haben. Unsere Schmerzpsycholog:innen nehmen sich viel Zeit für Diagnostik, Therapie und intensive Gespräche mit Ihnen.

In der Therapie erklären wir unseren Patient:innen ausführlich die Zusammenhänge bei der Schmerzentstehung und der Schmerzwahrnehmung. Daraus entwickeln wir wirksame Strategien und Techniken, die Ihnen helfen, mit den Schmerzen besser zurechtzukommen. So können Sie den Schmerz besser bewältigen. 

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt
Sekretariat Regina Jungwirth
Telefon 07202 61-3630
Fax 07202 61-6131
E-Mail schmerztherapie.kkl@srh.de
Adresse Guttmannstraße 1, 76307 Karlsbad-Langensteinbach
Sprechzeiten

Ihr Weg zu uns

Ein engagiertes und kompetentes Ärzte-Team kümmert sich um Ihr Wohl während Ihres Aufenthaltes bei uns im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach. Gemeinsam mit erfahrenen und speziell ausgebildeten Pflegekräften und Therapeuten entwickeln wir ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept und stehen Ihnen während des Behandlungsprozesses zur Seite.

Das vertrauensvolle Gespräch ist ein wesentlicher und zentraler Aspekt, um gemeinsam mit Ihnen die Basis für den Behandlungserfolg zu legen. Auch Ihre Angehörigen finden mit ihren Fragen und Sorgen jederzeit ein offenes Ohr bei uns.

Vor Aufnahme benötigen wir persönliche Informationen über Sie und Ihren bisherigen Krankheitsverlauf. Dazu senden Sie uns bitte Ihre relevanten ärztlichen Vorunterlagen zu und füllen den Deutschen Schmerzfragebogen aus. Diesen können Sie in unserem Sekretariat anfordern oder hier (Link zum Kontaktformular) herunterladen. Wir prüfen anhand Ihrer Unterlagen, ob für Sie eine tagesklinische oder stationäre Behandlung indiziert ist und werden Sie in vielen Fällen zu einer ausführlichen interdisziplinären Diagnostik oder einem Vorgespräch einladen. Für die Aufnahme benötigen Sie eine Einweisung Ihres Hausarztes oder behandelnden Facharztes.

Unfallkasse/Berufsgenossenschaften

Für eine Aufnahme und Behandlung in unserer Klinik ist eine vorherige Kostenübernahmeerklärung Ihrer zuständigen Unfallkasse bzw. Berufsgenossenschaft erforderlich. Gerne unterstützen wir Sie, den Antrag zu stellen. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

 

Aus-, Fort- und Weiterbildung Wir geben unser Wissen weiter

Wir wollen den hohen Ausbildungsstand aller Mitarbeitenden unserer Klinik halten und fördern. Denn unser Anspruch ist die optimale Versorgung all unserer Patient:innen nach höchsten Qualitätsstandards. Daher legen wir ein besonderes Gewicht auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung. Viele interne und externe Veranstaltungen für Ärzt:innen, Pflegepersonal und Therapeut:innen führen wir selbst durch. Darüberhinaus kooperieren wir mit vielen Ausbildungspartner:innen und nutzen das Know-how, welches die SRH mit ihren Hochschulen, Fachschulen, Bildungseinrichtungen sowie Akut- und Rehakliniken birgt. Wir sind regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen vertreten, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

Unsere Klinik verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung:

  • Facharztweiterbildung Allgemeine Chirurgie (12 Monate)
  • Basisweiterbildung Chirurgie (12 Monate)
  • Facharztweiterbildung Chirurgie (12 Monate)
  • Gefäßchirurgie Facharztweiterbildung (48 Monate)
  • Innere Medizin Basisweiterbildung (12 Monate)
  • Innere Medizin und Angiologie Facharztweiterbildung (36 Monate)
  • Innere Medizin und Kardiologie Facharztweiterbildung (36 Monate)
  • Intensivmedizin Zusatzweiterbildung (24 Monate)
  • Neurologische Intensivmedizin Zusatzweiterbildung (18 Monate)
  • Spezielle Intensivmedizin Basisweiterbildung (12 Monate)
  • Neurologie Facharztweiterbildung (48 Monate)
  • Radiologie Facharztweiterbildung (60 Monate)
  • Spezielle Schmerztherapie Zusatzweiterbildung (12 Monate)
SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Management.

Unsere offenen Stellen