Bitte beachten Sie:

Aktuell kommt es zu Einschränkungen in unserer telefonischen Erreichbarkeit.
Wir arbeiten in enger Abstimmung mit unserem Anbieter an einer Lösung. Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen, weichen Sie bitte auf E-Mail aus oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

COVID-19 - aktuelle Besuchsregelung

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Angehörige,

Menschen benötigen Zuwendung, besonders dann, wenn sie krank oder geschwächt sind. Sie möchten jemanden besuchen, die/der stationär in unserem Klinikum zur Behandlung ist? Besucher:innen sind täglich herzlich willkommen auf unseren Stationen*! Aufgrund anstehender Untersuchungen, Therapien und Behandlungen empfehlen wir Ihnen einen Besuch in der Zeit von 14:00 – 19:00 Uhr.

*Eine Anmeldung für Ihren Besuch benötigen Sie nur für unsere Intensivstation, unsere Schlaganfallstation sowie unsere Neurologische Frührehabilitation. Bitte vereinbaren Sie für einen Besuch auf diesen Stationen telefonisch einen Termin über das Stationspersonal.

Intensivstation +49 (0) 7202 61-7080
Schlaganfallstation +49 (0) 7202 61-7832
Neurologische Frührehabilitation +49 (0) 7202 61-3423 (Station Worms)
Neurologische Frührehabilitation +49 (0) 7202 61-3649 (Station Landau)

Alle externen Personen, die eine:n Patient:in besuchen, benötigen für den Eintritt in unser Klinikum eine negative Coronatestbescheinigung (Antigen-Schnelltest max. 24 Stunden alt, PCR-Test max. 48 Stunden alt), unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Bitte beachten Sie, dass wir nur negative Coronatestbescheinigungen von offiziellen Einrichtungen (z.B. Hausarzt, Testzentrum) akzeptieren. Besucher:innen dürfen das Klinikum ausschließlich mit FFP2-Maske betreten. Bitte beachten Sie die vor Ort geltenden Hygieneregeln.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.
Ihr SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

Zur Newsübersicht
  • Allgemein
  • Herz & Gefäße

Unsere Herz:perten

Schwerpunkt Kardiologie am KKL wird weiter ausgebaut. Dr. Ralph Oberacker zum Sektionsleiter Kardiologie ernannt.

Unter unserem Chefarzt Prof. Dr. Erwin Blessing und seinem Team hat sich unsere Abteilung Innere Medizin in viele Richtungen weiterentwickelt. Das Behandlungsspektrum unserer Klinik umfasst mittlerweile eine große Bandbreite der modernen Kardiologie, Gefäßmedizin (Angiologie), Gastroenterologie und Endokrinologie. 

Mit der Ernennung von Dr. Ralph Oberacker zum Sektionsleiter der Kardiologie unterstreicht das kardiologische Expertenteam seinen Anspruch an eine moderne und umfassende Versorgung von Menschen mit Herzerkrankungen. Dazu zählen chronische Erkrankungen wie die koronare Herzerkrankung, akute Krankheitsbilder wie der Herzinfarkt, rheumatische Erkrankungen wie das rheumatische Fieber, infektiologische Krankheitsbilder wie die Endokarditis, angeborene und erworbene Herzfehler sowie elektrophysiologische und strukturelle Herzerkrankungen.

Dabei setzt das kardiologische Expertenteam um Oberacker vor allem auf Innovation. „Impella“ heißt die aktuell kleinste Herzpumpe der Welt, die bei einem Notfall oder einem notwendigen Eingriff am Herzen bei Patient:innen mit fortgeschrittenen Herz-Erkrankungen zum Einsatz kommt. Die High-Tech-Unterstützung wird immer dann genutzt, wenn unsere Kardiologen das Eingriffsrisiko für sehr schwer erkrankte Patient:innen senken müssen, bei denen beispielsweise mehrere Gefäße am Herzen verschlossen sind oder die aufgrund von Vorerkrankungen erheblich geschwächt sind.

Auch den einzigen kabellosen Herzschrittmachertyp Micra™AV setzen unsere Herz:perten ein. Eine Innovation auf dem Gebiet der Herzschrittmacher mit Zweikammerstimulation. Das Micra™AV-System sorgt für Synchronität zwischen den Vorhöfen und Herzkammern und ist etwa zehnmal kleiner als herkömmliche Schrittmachersysteme.

Zur Fachabteilung