Termin
Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Telefon 07202 61-...

Wirbelsäulenchirurgie - 2345
Orthopädie / Endoprothetik - 2345
Querschnittlähmungen - 3814
Gefäßchirurgie - 3248
Innere Medizin - 3381
Neurologie - 3606
Psychiatrie - 3343
Schmerztherapie - 3630

Gerne sind wir für Sie da.

Neurologie und Frührehabilitation

Unsere Patienten profitieren von einem qualitativ außergewöhnlichen Therapie- und Diagnostikangebot. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Leistungen:

Mehr erfahrenschließen
    Akutbehandlung des Schlaganfalls
    Akutbehandlung des Schlaganfalls (Lyse)

    Bei der akuten Schlaganfalltherapie arbeiten wir eng mit der Zentralen Notaufnahme und der Radiologie zusammen. Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen für den Patienten, so wenige Folgeschäden wie möglich zu behalten. In den ersten Stunden nach einem Schlaganfall ist die Lyse eine sehr effektive Behandlungsmethode. Das Medikament ist in diesem Zeitfenster dafür geeignet, das gefährliche Gerinnsel im Gehirn, das ein Blutgefäß verstopft, aufzulösen. Neben der klassischen intravenösen Gabe können wir das Medikament in Kooperation mit der Neuroradiologie auch direkt über einen Katheter an die betroffene Stelle im Gehirn bringen. Außerdem verfügt die Neuroradiologie über das Know-how und die technischen Voraussetzungen, das Gerinnsel mittels spezieller Stent-Katheter auch mechanisch zu entfernen.

    Schwindellabor
    Gleichgewichtsstörungen und Schwindel

    Schwindel hat viele Ursachen und wird von Patienten ganz individuell wahrgenommen. Deshalb ist eine hoch spezialisierte Diagnostik notwendig, um die Ursachen exakt zu bestimmen. In unserem Schwindellabor prüfen wir, ob der Schwindel z. B. organisch verursacht ist oder ob psychogene Faktoren zugrunde liegen. Dafür stehen uns mehrere spezifische Testverfahren zur Verfügung: u. a. die Aufzeichnung der Augenbewegungen mit einem Infrarotvideosystem.

    Eine weitere Methode ist die Kalt- oder Warmstimulierung des äußeren Gehörgangs zur Reizung des Gleichgewichtsorgans (Kalorik). Zudem verfügen wir über einen Drehstuhl, auf dem wir nach einer bestimmten Reizung die Augenbewegungen messen. Auch die Messung des Körpergleichgewichts auf einer Posturographie-Plattform in verschiedenen Positionen spielt eine wichtige Rolle.

    Komplextherapie des Morbus Parkinson
    Experten am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

    In Deutschland leiden rund 280.000 Menschen an dieser Krankheit - Tendenz steigend. An unserer Klinik können wir Parkinson-Patienten in jedem Stadium der Krankheit umfassend stationär versorgen - selbst Betroffene mit schwierigen Verläufen profitieren von einer komplexen, intensiven und individualisierten Therapie. Basis unseres Erfolgs ist zum einen unsere langjährige Erfahrung. Zum anderen verfügen wir über ein breites Instrumentarium modernster Diagnose- und Behandlungsmethoden. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine multimodale Herangehensweise. Wir können auf alle wichtigen fachlichen Kompetenzen am Klinikum zurückgreifen.Durch Optimierung der medikamentösen Therapie verbessern wir sowohl die eingeschränkte Beweglichkeit der Patienten als auch andere Symptome des Morbus Parkinson. Zudem behandeln wir durch ergänzende nicht-medikamentöse therapeutische Maßnahmen Sprech- und Schluckstörungen und begleiten unsere Patienten auch psychologisch. Wir sorgen dafür, dass medikamentöse und therapeutische Behandlungsoptionen bestmöglich zusammenspielen, um eine Verbesserung in allen Bereichen zu erzielen.

    So erreichen Sie uns!

    Michael Fetter

    Prof. Dr. med.
    Michael Fetter
    Chefarzt

    Chefarztsekretariat

    Telefon: 07202 61-3606
    Telefax: 07202 61-6180
    E-Mail senden

    Downloads:

    Diagnostik und Therapie

    • Akute Schlaganfalltherapie (mit Lyseverfahren zur Auflösung von Gerinnseln)
    • Medikamentöse Behandlung von Schüben bei Multipler Sklerose
    • Medikamentöse Einstellung bei chronischen Erkrankungen wie Parkinson und Demenzen
    • Vorbeugende medikamentöse Behandlung von MS, Epilepsie sowie Kopfschmerz
    • Medikamentöse Behandlung entzündlicher Hirn- und Hirnhauterkrankungen
    • Frührehabilitation von Patienten mit schweren Schädel-Hirnverletzungen
    • Implantation von Gefäßstützen (Stents) in die Schlagader
    • Neuropsychologische Diagnostik (Messung von u. a. Hirnleistung und Aufmerksamkeit)
    • Messung der Nervenleitfähigkeit (Elektrophysiologie) und Messung der Muskelaktivität (Elektromyographie)
    • Visuell, akustisch, sensibel und motorisch hervorgerufene Sinnesreize (evozierte Potenziale)
    • Unterstützung der Abteilung Schmerztherapie
    • Komplette neuroradiologische Diagnostik (CT, MRT und cerebrale Katheterangiographie)
    • Komplette neurologische Ultraschalldiagnostik der hirnversorgenden Gefäße
    • Abklärung und Therapie von Schwindel- und Gleichgewichtserkrankungen (Schwindellabor)
    • Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie
    • Botoxtherapie gegen Spastik (Verkrampfungen)
    • Umfangreiche Laboruntersuchungen (einschließlich der Gehirnflüssigkeit/Liquor cerebrospinalis)