Termin
Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Telefon 07202 61-...

Wirbelsäulenchirurgie - 2345
Orthopädie / Endoprothetik - 2345
Querschnittlähmungen - 3814
Gefäßchirurgie - 3248
Innere Medizin - 3381
Neurologie - 3606
Psychiatrie - 3343
Schmerztherapie - 3630

Gerne sind wir für Sie da.

„no risk – no fun“ am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

24.07.2019

Projekttag für Schüler zum Thema Querschnittlähmungen


Letzte Woche organisierte die Deutsche Stiftung Querschnittlähmung (DSQ) einen Projekttag ihrer Präventionskampagne "no risk - no fun" am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach. Eingeladen waren dieses Mal die Schülerinnen und Schüler des Heisenberg Gymnasiums Ettlingen. Sven Ziegel, selbst Rollstuhlfahrer, begleitete die Schüler als Referent und Trainer durch den Tag. Mit großem Interesse folgten die Jugendlichen der 7. bis 11. Klasse dem "Perspektivwechsel". Nach dem gemeinsamen Mittag brachte Trainer Sven Ziegel die Schüler ins Rollen. Auch wenn der Tag mit Spiel und Spaß endete, haben alle Jugendlichen eindrucksvoll erlebt, welches lebensverändernde Ereignis eine Querschnittlähmung ist.

Hintergrund:

Die Querschnittlähmung aufgrund akuter Rückenmarkverletzungen kann jeden treffen. Meist passiert dies von einer Sekunde auf die andere. In der Freizeit, im Straßenverkehr, im Beruf, zu Hause. Die DSQ klärt mit Ihrer Kampagne "no risk - no fun" über die vermeidbaren Risiken auf. Mit Projekttagen für Jugendliche richtet sie den Fokus auf die Prävention. Denn jährlich erleiden viele, meist jüngere Menschen eine Querschnittlähmung bei sportlicher Betätigung. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Risiko beim Schwimmen - hier vor allem der Sprung in unbekannte Gewässer. Aber auch die Zunahme von Extremsportarten als aktive Freizeitbetätigung erhöht das Risiko und die Zahl der schweren Verletzungen.