Termin
Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Telefon 07202 61-...

Wirbelsäulenchirurgie - 2345
Orthopädie / Endoprothetik - 2345
Querschnittlähmungen - 3814
Gefäßchirurgie - 3248
Innere Medizin - 3381
Neurologie - 3606
Psychiatrie - 3343
Schmerztherapie - 3630

Gerne sind wir für Sie da.

Eine Brücke zwischen Akut und Reha

10.01.2020

Expertin für Frührehabilitation Dr. Edeltraut Herb geht in Ruhestand. Nachfolger kommt aus Stuttgart.Langensteinbach bleibt größter Anbieter neurologischer Frührehabilitation im Landkreis.


Edeltraut Herb

Dr. Edeltraut Herb geht nach 25 Dienstjahren in der Neurologie in den Ruhestand.

Vermindertes Bewusstsein, Wachkoma, schwere Lähmungserscheinungen, Schluckstörungen und Einschränkungen der Sprach- und Kommunikationsfähigkeit prägten den Berufsalltag der Leitenden Oberärztin Dr. Edeltraut Herb. Ihre Patienten mit schwersten Schädel-Hirn-Verletzungen waren in der Regel immobil, inkontinent, wurden künstlich ernährt und waren teilweise noch auf intensivmedizinische Behandlungsmöglichkeiten angewiesen. Die Fachärztin für Neurochirurgie, Neurologie und Psychiatrie sowie für Physikalische und Rehabilitative Medizin geht nach 25 Dienstjahren am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach in den Ruhestand. Ihre Nachfolge tritt ein Experte für Frührehabilitation aus Stuttgart an.

Der typische Verlauf der Behandlung für Schwerst-Schädel-Hirnverletzte wird seit 1995 bundeseinheitlich in einem Phasenmodell beschrieben. Nach einer Schädel-Hirn-Verletzung, beispielsweise einem Schlaganfall, wird ein Patient je nach Art der Schädigung akutmedizinisch versorgt. Ist die Akutversorgung "Phase A" abgeschlossen und der Patient leidet weiterhin an schweren neurologischen Ausfallerscheinungen, beginnt die neurologische Frührehabilitation "Phase B".

Im Dezember 1994 übernahm Edeltraut Herb als Oberärztin im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach die Verantwortung für Patienten der "Phase B" und baute in den Folgejahren eine neurologische Frührehabilitationsstation mit 16 Betten auf. Anfang 2001 entstand unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Fetter das Zentrum für Neurologie und Frührehabilitation am Karlsbader Klinikum, in dem die neurologische Akutmedizin, die heute Überregionale Stroke Unit und die Frührehabilitation zusammengeführt wurden. Bis zu ihrem Ruhestand konnte Herb mit ihrem Team den Bereich für Frührehabilitation auf 52 Betten ausweiten. Damit ist das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach größter Anbieter von neurologischer Frührehabilitation im Landkreis Karlsruhe.

Zusätzlich zu den Aufgaben als Leitende Oberärztin machte sich Edeltraut Herb als Beauftragte und Mentorin für PJ-Studenten, Hospitanten und Assistenzärzte, als Hygiene- und Transfusionsbeauftragte sowie Vertreterin in der Landesarbeitsgemeinschaft Neurologische Rehabilitation in Baden Württemberg verdient.

Während ihrer Tätigkeit am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach beschäftigte sich Herb intensiv mit medizinethischen Fragen. Als Mitglied des Ethikforums setzte sie sich für ein vertretbares Verhältnis zwischen ärztlichem Ethos, medizinischem Auftrag, Versorgungsqualität und wirtschaftlichem Handeln ein.

Den Bereich der Frührehabilitation übernimmt ab 1. März 2020 Dr. med. Dipl.-Psych. Guido Straten. Der Facharzt für Neurologie und Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung Intensivmedizin war zuvor Leitender Oberarzt der Frührehabilitation Phase A und B der Kliniken Schmieder in Stuttgart und davor Oberarzt in Gernsbach und Göppingen. Mit dieser Personalentscheidung stellt die Klinikleitung des Langensteinbacher Krankenhauses wichtige Weichen für die künftige Entwicklung der Frührehabilitation am Standort. Mit Straten sollen die Brücken zwischen den Akut- und Rehaphasen noch stärker ausgebaut werden. Die SRH bietet dazu mit den Gesundheitszentren Dobel und Waldbronn gleich an zwei Standorten in unmittelbarer Umgebung die Phase C, der weiterführenden und Phase D, der medizinischen Rehabilitation des Phasenmodells an.